Menu Open LEISTUNGEN CASES ÜBER UNS JOBS TUBESIGHTS KONTAKT LEISTUNGEN CASES ÜBER UNS JOBS TUBESIGHTS KONTAKT

Jung, queer und beherzt

Mit neuen Hosts kam auch HitchOn zu dem funk-Kanal vom MDR. Der Schlüssel dazu, die witzigen, community-nahen Videos für die sehr junge LGBTQIA+-Zielgruppe zugänglich und ansprechend zu machen, war ein enges, herzliches Verhältnis zu unseren Hosts.

∅ Kommentare

∅ Likes

Engagement Rate

Like-Dislike-Ratio

Ausgangssituation

OKAY war ein Format über den Alltag von jungen Menschen im LGBTQIA+-Spektrum von funk, in Zusammenarbeit mit dem Mitteldeutschen Rundfunk, das gemeinsam mit der YouTuberin Annikazion aufgesetzt worden war. Auf dem YouTube-Kanal wurden peinliche, schwierige oder einfach nur lustige Momente aus der Lebensrealität junger LGBTQIA+-Menschen auf unterhaltsame, humoristische, aber niemals abwertende Weise in Videos dargestellt und eingeordnet. So räumen die Videos mit Klischees auf und machen der Zielgruppe der 13- bis 17-Jährigen, die sich mit ihrer Sexualität auseinandersetzen, Mut, sich selbst zu akzeptieren, ohne in eine gesellschaftliche Schublade passen zu müssen. Dafür findet auf dem Kanal immer ein reger und direkter Austausch auf Augenhöhe mit der Community statt.

HitchOn wurde zu dem Projekt hinzugezogen, als zwei neue Hosts zum Format stießen: Kostas Kind und Rebecca Gubitzer. Die Herausforderung bestand darin, mit sehr persönlichen, eingängigen Videos zwei neue Gesichter auf einem Kanal zu etablieren, der von der Community bereits mit einer beliebten und zugewandten Moderatorin assoziiert wurde, die später den Kanal als Host verlassen würde (nicht aber als Freundin).

Strategie

Die Hauptaufgabe bei OKAY war die nahe, redaktionell und auch freundschaftlich-emotional unterstützende Mitarbeit von HitchOn: von der  Erstellung der Skripte bis hin zum  Community Management. Die Postproduktion lag komplett bei uns, aber auch hier war es uns wichtig, Kostas und Becci in die Abnahmen wann immer möglich einzubinden. HitchOn  hat zudem stetig an der Weiterentwicklung des Formats mitgewirkt.

Im Vordergrund stand die Einbindung der Community. Basierend auf deren Antworten auf unsere Calls to Action planten  und konzipierten wir gemeinsam mit den Hosts entsprechende Inhalte.  Wir animierten die Community aktiv dazu, mit den  Themen, Inhalten und  Moderator:innen  des YouTube-Kanals zu interagieren. Auch hier war die sehr enge und herzliche Zusammenarbeit mit Kostas und Rebecca ausschlaggebend, die nicht nur eigene Gedanken und Ideen einbrachten, die wir mit ihnen entwickeln konnten, sondern die auch wussten, welche Impulse sie wie setzen sollten, um die Community zu aktivieren und zur Mitarbeit anzuregen. Durch aktives  Community Management  stellten wir sicher, dass die sensiblen  und komplexen Themen der LGBTQIA+-Community in der sehr jungen Zielgruppe angemessen  diskutiert wurden. ​

Ergebnis

Durch das tatkräftige Community Management konnte ein sehr hohes Engagement im Vergleich zu ähnlichen Kanälen aus dem funk-Kosmos erzielt werden. Die Teilnahme an Umfragen im Community- Tab war besonders stark. Die Reaktionen betonten oft, wie glücklich man darüber sei, einen solch lockeren, spielerisch identitätsstiftenden Content mit sympathischen Peers auf YouTube zu finden. Die Community schrieb zahlreiche, lange Kommentare und zeichnete sich auch durch einen regen Austausch untereinander aus, der sich zu Teilen auch über die Kommentarspalte hinaus erstreckte. Die Hosts waren von der guten Zusammenarbeit und dem liebevollen Feedback motiviert, sich voll für den Kanal einzusetzen und eigene Recherche und Herzblut zu investieren, die sich unmittelbar in ihren offenen, freudigen Moderationen widerspiegeln.

Fazit

OKAY hat besonders einer jungen LGBTQIA+ -Zielgruppe Entertainment, doch vor allem Orientierung und einen Safe Space geboten. Die nahe und sehr offene Zusammenarbeit von HitchOn mit Kostas und Becci ermöglichte es ihnen, sich als Hosts stärker zu öffnen und den Kanal auch mehr als etwas Eigenes zu begreifen, als sie es bei einer normalen Auftragsarbeit getan hätten. OKAY ist zudem ein Paradebeispiel dafür, dass es sich lohnt, das Feedback und die eigenen Erlebnisse der Zuschauer:innen aufzunehmen – und hierfür engagiertes Community Management zu betreiben. Diese Community war und ist besonders! Besonders bunt, besonders divers und kommunikativ.

Slide DATENSCHUTZ IMPRESSUM ÜBER UNS Unsere Standorte in Mainz Hamburg ©2021 HitchOn GmbH JOB GESUCHT? JETZT BEWERBEN KONTAKT arrow_upward GENUG GESEHEN? KONTAKT AUFNEHMEN

Menu Open LEISTUNGEN CASES ÜBER UNS JOBS TUBESIGHTS KONTAKT LEISTUNGEN CASES ÜBER UNS JOBS TUBESIGHTS KONTAKT

Zwei YouTube-Kanäle für ein Halleluja

HitchOn hat die Kanalbespielung von zwei YouTube-Kanälen der Berliner Produktionsfirma Rialto Film übernommen und deren Videos optimiert. Die zeitlosen Filmklassiker von Bud Spencer, Terence Hill und anderen versprühen noch immer ihren Charme und begeistern nun die Fans auf YouTube.

optimierte Videos

Ø Views pro Tag

Millionen Aufrufe

Ausgangssituation

Die Filmproduktionsfirma Rialto Film GmbH produzierte bekannte Filmmarken wie „Loriot“, “Otto – der Film” oder „Edgar Wallace“, aber auch viele der kultigen Spaghetti-Western Filme mit Bud Spencer und Terence Hill. Der vorhandenen Fan-Community dieser Filme wollte man auf YouTube eine Plattform bieten – um dort die Filme noch einmal zu erleben und in Nostalgie zu schwelgen. In Zusammenarbeit mit HitchOn sollte ein Kanalkonzept für YouTube entstehen.

Strategie

HitchOn entwickelte für den Rialto-Kanal “Best of Bud Spencer & Terrence Hill” auf YouTube ein moderneres Design in Bezug auf Thumbnails, Kanalbanner und Logo. Zum Beispiel wurden die Thumbnails mit Zitaten aus den jeweiligen Filmen bestückt, um Erinnerungen an die kultigen Szenen aufkommen zu lassen und so den Klickimpuls zu erhöhen. 

Zudem entwickelte HitchOn eine Strategie für regelmäßige Uploads: Kurze Filmausschnitte sollen auch Lust darauf machen, die kompletten Filmklassiker noch einmal zu schauen. Über einen Affiliate-Link in der Infobox gelangt das interessierte Publikum zu Amazon, wo zahlreiche Filme entweder über Prime oder zum Kauf zur Verfügung stehen. Außerdem wurde zur Interaktion mit der Community ein C-Tab eingeführt. 

All diese Maßnahmen wurden auch auf einem zweiten Kanal, den HitchOn unter dem Titel “Kultkino” eröffnete, umgesetzt. Auf „Kultkino“ sind Filmausschnitte von anderen beliebten Marken – von Winnetou bis Filme mit Hape Kerkeling und Otto – zu sehen.  

Ergebnis

Im März 2021 hat HitchOn die Kanäle der Rialto Film GmbH von Grund auf optimiert und mit einer regelmäßigen Bespielung begonnen. Ein direkter Vergleich der Zeiträume vom 1. Januar bis zum 30. Juni im Jahr 2021 versus in 2020, als wir die Bespielung gestartet hatten, zeigt: Die durchschnittlichen Views auf dem “Best of Bud Spencer & Terrence Hill”-Kanal sind stark angestiegen, von 26.900.403 auf 40.072.960. Zudem wurden 55.632 neue Abonnent:innen gewonnen. Diese Steigerungen konnten trotz insgesamt weniger Uploads erreicht werden. Das liegt unter anderem daran, dass zunächst alle bereits vorhandenen Videos optimiert wurden.

Auch auf dem Kanal „Kultkino“ konnte die Gesamtperformance verbessert werden. Ein besonderes Merkmal der Kanäle: Das durchschnittliche Alter der Zuschauer:innen ist für YouTube vergleichsweise hoch ist. Rund ein Viertel des Publikums ist über 65 Jahre.

 

Fazit

Der Case zeigt, dass man mit den richtigen Inhalten und der passenden Strategie auch ältere Zielgruppen auf YouTube erreichen kann. Mittels gestalterischer und datenbasierter Anpassungen haben wir es geschafft, die Community der Kultfilme zu erreichen.

Slide DATENSCHUTZ IMPRESSUM ÜBER UNS Unsere Standorte in Mainz Hamburg ©2021 HitchOn GmbH JOB GESUCHT? JETZT BEWERBEN KONTAKT arrow_upward GENUG GESEHEN? KONTAKT AUFNEHMEN

Menu Open LEISTUNGEN CASES ÜBER UNS JOBS TUBESIGHTS KONTAKT LEISTUNGEN CASES ÜBER UNS JOBS TUBESIGHTS KONTAKT

Best of Meerjungfrauen

„H2O: Just Add Water“ – der Mega-Serienerfolg aus Australien von 2006-2010 – hat weltweit eine große Fanbase zu verzeichnen. Dieser haben wir auf YouTube und weiteren Social-Kanälen eine Anlaufstelle geboten. 

Mio. Aufrufe

Veröffentlichte Videos

Prozent Reichweitensteigerung

Ausgangssituation

Die ZDF Enterprises ist deutscher Lizenznehmer für die Teen-Serie H2O. Nach dem Ende der regulären TV-Ausstrahlung sollten neue digitale Vertriebskanäle für die Serie „H2O: Just Add Water“ etabliert und eine hohe Reichweite erzielt werden.  Außerdem sollte über YouTubes Content-ID-System ein Rights Management aufgebaut werden, um auf illegale Re-Uploads und User-generated Content zu reagieren.

Strategie

Die Herausforderung bestand darin, dass alle Episoden der Serie bereits abgedreht waren. Neuer Content war also nicht zu erwarten. Im ersten Schritt haben wir den  YouTube-Channel optimiert und neue Formate mit Material aus den einzelnen Episoden erstellt. Der Fokus lag besonders auf solchen Formaten, die viele Impressionen, Aufrufe und eine gute Watchtime erzielten. Damit sind zahlreiche neue  Special-Videos im Best  of-Format entstanden, welche die Community sehr positiv aufgenommen hat. Besonders die verschiedenen Videos zu den lustigsten Meerjungfrauen-Verwandlungen  (Funny  Conversions)  generierten viele Klicks.  Auch Kurz-  oder  Maxifolgen  wurden veröffentlicht, sodass die Community immer wieder mit ihrem Lieblingscontent interagieren konnte. Kurz- und Maxifolgen stellten eine wichtige Komponente dar, um die Nutzer:innen an den Kanal zu binden, da diese Folgen zeitweise nur auf unserem Kanal verfügbar waren. 

Bei der Distribution der Videos wurde darauf geachtet, dass die Infoboxen und Tags einheitlich und SEO-optimiert sind.  So konnten wir die Views organisch steigern.  Die Zielgruppe sollte außerdem zur Interaktion angeregt werden – durch Call-To-Actions in den Videos, den Community Tab und das Community Management unsererseits, über das wir im Austausch mit den Nutzer:innen blieben.   

Über die YouTube-Videos hinaus wurden auf dem zugehörigen Facebook- und Instagram-Kanal  wöchentlich  Fotos in Form von Ausschnitten aus den Serien oder Behind- the- Scenes- Material gepostet. Nach und nach etablierten wir auch kleine Spiele, bei denen die Community u.a. Emojis auf den Bildern  suchen oder passende Emojis zu den dargestellten Situationen kommentieren sollte. Dadurch generierten wir nicht nur eine vermehrte Interkation auf YouTube, sondern auch auf Facebook und Instagram.  Auch der Community Tab auf YouTube wurde mit diesen Posts bespielt. Zusätzlich gab es immer wieder Abstimmungen, an denen sich die Community ebenfalls rege beteiligte. So gab es im Community Tab  zwei Posts pro Woche.

Ergebnis

Bis Ende 2020 haben mehr als 1,4 Millionen  Zuschauer:innen  den Kanal abonniert. Mit durchschnittlich einem Upload pro Woche haben wir seit 2016 insgesamt 473 Videos veröffentlicht, die über 142 Millionen Aufrufe verzeichnen konnten. Der Top Performer ist ein Video der zahlreichen „Funny  Conversions“-Formate, bei denen die lustigsten Verwandlungen der Meerjungfrauen zusammengeschnitten wurden. 

Aber nicht nur die Videos sorgten für eine positive Entwicklung des Kanals. Die Posts auf Instagram, Facebook und im Community Tab erzielten ein großes Engagement und positive Rückmeldungen.

 

Fazit

Mit H2O haben wir die Herausforderung angenommen, eine bereits abgedrehte Serie auf YouTube neu zu verwerten und aus bestehendem Content neuen Mehrwert für die Fangemeinde zu schaffen. Wir konnten den Nostalgie-Wert des Kanals steigern und sind selbst zu Meerjungfrauen-Fans geworden. Die positiven Rückmeldungen und die liebevolle Interaktion mit der Community haben uns immer motiviert, neue Formate zu entwickeln und die Fans mit ungewöhnlichen Ideen zu unterhalten. Ende 2020 haben wir die Betreuung des Kanals abgegeben. Aber die enge Verbindung zu diesem Erfolgsprojekt wird bleiben.

Slide DATENSCHUTZ IMPRESSUM ÜBER UNS Unsere Standorte in Mainz Hamburg ©2021 HitchOn GmbH JOB GESUCHT? JETZT BEWERBEN KONTAKT arrow_upward GENUG GESEHEN? KONTAKT AUFNEHMEN

Menu Open LEISTUNGEN CASES ÜBER UNS JOBS TUBESIGHTS KONTAKT LEISTUNGEN CASES ÜBER UNS JOBS TUBESIGHTS KONTAKT

Umschalten auf Auszeit

Sich trotz Corona mal eine Auszeit gönnen und auf Tour gehen? Das geht! Mithilfe von Influencer– und Content Marketing zeigt Mitsubishi, wie es geht.  

Content Pieces für Instagram

Views durch Posts

Impressionen durch Stories

Ausgangssituation

Der Autohersteller Mitsubishi wollte die Brand Awareness für sein Modell Space Star steigern sowie dessen Farbvielfalt und Eigenschaften hervorheben. Zudem sollten die gewählten Influencerinnen zeigen, wie man mit dem Space Spar einen kleinen Ausflug im Alltag zu einem Erlebnis machen und eine Auszeit genießen kann.

Dafür sollte die crossmediale Kampagne auf Instagram mit den zwei Influencerinnen Christina Grass und Melisa Dobrić umgesetzt werden, um die Situation besonders nahbar zu machen und die Communities der beiden Influencerinnen mit einzubinden. Der Fokus lag auf Frauen im Alter von 25 bis 40 Jahren liegen, was optimal mit der Zielgruppe der Influencerinnen übereinstimmte. 

Strategie

In Kooperation mit der Bauer Advance, der Vermarktungsorganisation der Bauer Media Group, haben wir für die Kampagne ein umfangreiches Paket geschnürt. Mit unserer Influencer-Datenbank haben wir die für den Kunden passenden Influencerinnen ermittelt. Christina Grass und Melisa Dobrić passten am besten zu den Anforderungen. Sie sollten den Mitsubishi Space Star unter dem Motto „Beyond the Moment“ bewerben und das Thema „Auszeit“ auf ihrem Kanal aufgreifen.

Im Rahmen der Kooperation konnten die Influencerinnen ihre besten Freunde, ihren Partner oder ihre Familie überraschen und ihnen in dieser besonderen Zeit eine Auszeit schenken, z.B. in Form eines Picknicks im Wald, einem Candle Light Dinner oder einem Wellness Abend mit der Mama. Über Abstimmungen zu Ort und Art der Überraschung in der Story wurde die Community aktiv mit eingebunden, außerdem wurde ein AuszeitWochenende an die Follower verlost.

Ergebnis

Die Kooperation fand in einem zeitlichen Rahmen von etwa zwei Wochen statt. Die Influencerinnen berichteten ihrer Community anfangs von der Möglichkeit der Auszeit. Ein bis zwei Wochen später zeigten sie diesen Auszeitmoment und nahmen die Community mit auf die Reise.  

Der Mitsubishi Space Star, mit dem sie auf ihrem Ausflug unterwegs waren, wurde nativ eingebunden. In insgesamt acht Content Pieces, davon vier Feed-Postings und vier Stories, konnten die Influencerinnen ihre Followerschaft vom Mitsubishi Space Star begeistern. Die ursprünglich vereinbarte Anzahl von drei Story Pieces wurde jedes Mal, teilweise bis zu acht Pieces, übertroffen, da das Kampagnenmotto auch bei den beiden Influencerinnen selbst gut ankam. Die positive Resonanz in den Kommentaren, die hohen Impressions sowie vor allem die hohe Engagement Rate beweisen, dass Christina Grass und Melisa Dobrić, deren Zielgruppen und die Marke Mitsubishi gut zusammengepasst haben. 

Fazit

Gerade in Corona-Zeiten eignete sich der Content dieser Kampagne besonders, um sich für eine kleine Auszeit im Alltag inspirieren zu lassen. Durch das Motto Beyond the Moment“ und die Storytelling-Elemente wurde der Case zu etwas Besonderem. Zudem konnten die Influencerinnen ihrer Community durch das Gewinnspiel und die Inspirationen einen Mehrwert bieten.

Mit Christina Grass und Melisa Dobrić haben wir genau die richtigen Influencer gefunden, um eine hohe Glaubwürdigkeit zu erzeugen und aufgrund der längeren Laufzeit der Kooperation ein Bewusstsein für die Marke zu schaffen. Mit der Bauer Media Group als Kooperationspartner von HitchOn hatten wir zudem die Möglichkeit, die Kampagne über verschiedene Kanäle und Medien zu erzählen, was für eine noch größere Aufmerksamkeit sorgte.   

Slide DATENSCHUTZ IMPRESSUM ÜBER UNS Unsere Standorte in Mainz Hamburg ©2021 HitchOn GmbH JOB GESUCHT? JETZT BEWERBEN KONTAKT arrow_upward GENUG GESEHEN? KONTAKT AUFNEHMEN

Menu Open LEISTUNGEN CASES ÜBER UNS JOBS TUBESIGHTS KONTAKT LEISTUNGEN CASES ÜBER UNS JOBS TUBESIGHTS KONTAKT

Wissen für alle

Von den Details der Technik, über die Schönheit der Natur, bis hin zu gesellschaftlich relevanten Themen. Quarks erklärt uns die Welt mit Herz und Hirn. Auch auf YouTube.

Mrd. Impressionen

Mio. Aufrufe

Abonnenten

Ausgangssituation

Seit 1993 produziert der WDR das erfolgreiche Wissensformat „Quarks“. Dem Sender war es wichtig, dass die Marke „Quarks“ gestärkt und die Sendung auf YouTube neu aufgestellt wird. Es gab bereits einige (zum Teil sehr erfolgreiche) Fan-Kanäle. Diese sollten in Zusammenarbeit mit HitchOn durch einen offiziellen und professionell geführten Kanal ersetzt werden.

Strategie

Wir beraten die Redaktion kontinuierlich bei der Konzeption neuer Inhalte, mit dem Ziel, die Identität von Quarks auf YouTube weiter zu stärken. 

Wir entschieden uns angesichts des sehr reichhaltigen Contents der Sendung „Quarks“, für eine besondere Strategie zum Start des Kanals: Wir luden 200 Einzelbeiträge aus bereits vergangenen Sendungen auf YouTube hoch und optimierten bei jedem einzelnen die Metadaten. Am Launchtag schalteten wir alle 200 Videos gleichzeitig frei. Damit hatten die Nutzer:innen bereits zu Beginn viel zu entdecken.  

Parallel luden wir pro Woche bis zu drei neue Videos auf den Kanal hoch. Zudem schrieben wir Endcards, die mit den bekannten Quarks-Hosts produziert wurden. Ziel war es, allen YouTube-Nutzer:innen zu zeigen, dass dieser Kanal von den Macher:innen der Fernsehsendung unterstützt wird.  

Mit unserer Unterstützung erhielt der Kanal schnell den Status als von YouTube verifizierter Kanal sowie die URL “Quarks“. Damit konnten wir die bundesweit bekannte Fernsehsendung auch auf YouTube als eigenständige Marke etablieren und die Echtheit des Kanals auch gegenüber dem Publikum belegen.  

Vor allem während der Corona-Pandemie wurde der „Quarks“-Kanal auf YouTube zu einer Anlaufstelle für alle, die nach gesicherten und verständlich aufbereiteten Informationen suchen. In Zusammenarbeit mit der Redaktion konnten wir schnell und optimal Videos zu aktuellen Entwicklungen auf dem Kanal präsentieren. 

Ergebnis

Der Start von Quarks auf YouTube lief sehr erfolgreich. Schon nach kurzer Zeit ging das Video “Keine Mondlandung seit 50 Jahren. Fünf Gründe” viral.  Nach einem halben Jahr knackte Quarks die 100.000-Abonnenten-Marke und erhielt YouTubes silbernen Playbutton. 

Quarks ist zu einer der vertrauenswürdigsten Wissensquellen auf YouTube geworden und wird immer wieder von verschiedenen Medien zitiert.  
Mittlerweile wurden bereits die 600.000 Abonnenten erreicht und 21 Videos weisen über eine Million Views auf. 
 

Fazit

HitchOn hat den Kanal „Quarks“ nun von der ersten Minute an gestaltet und begleitet. Wir arbeiten eng mit der Redaktion zusammen, um gemeinsam neue Dinge auszuprobieren und den Kanal weiter zu verbessern. Der anhaltende Zuspruch des Publikums und das große Vertrauen seitens des WDR motivieren uns, die Traditionsmarke “Quarks” für eine neue Zuschauergeneration attraktiv und sehenswert zu machen.  

Slide DATENSCHUTZ IMPRESSUM ÜBER UNS Unsere Standorte in Mainz Hamburg ©2021 HitchOn GmbH JOB GESUCHT? JETZT BEWERBEN KONTAKT arrow_upward GENUG GESEHEN? KONTAKT AUFNEHMEN

Menu Open LEISTUNGEN CASES ÜBER UNS JOBS TUBESIGHTS KONTAKT LEISTUNGEN CASES ÜBER UNS JOBS TUBESIGHTS KONTAKT

Satirisch, Provokant und Brandaktuell: Netz-Trends im Check

Von „Flüchtlingswelle“ über „MeToo“ bis „Mikroaggressionen“ und „Messern“ – Sarah Bosetti will reden; und sorgt dabei selbst für Gesprächsstoff. “Bosetti will reden!” ist ein Online-Exclusive-Format von ZDF Kultur und wird von HitchOn co-produziert.  

Mio. Views

Mio. Impressionen

Geteilte Inhalte

Ausgangssituation

Mit neuen Exklusiv-Formaten auf YouTube, Instagram und anderen Social Media-Plattformen geht das ZDF auf jüngere Zielgruppen zu und bedient zusätzliche Ausspielkanäle zum linearen TV. Seit 2020 unterstützen wir das ZDF bei der Distribution der vorhandenen Inhalte mit einem Schwerpunkt auf YouTube. Ziel ist, mit bekannten Inhalten auf professionelle Art sichtbar zu werden. Zusätzlich soll originärer Content einen Dialog mit den Nutzer:innen über aktuelle Themen eröffnen und zeigen, dass das ZDF zeitgemäß auf allen Plattformen kommunizieren kann.  

Strategie

Im ersten Schritt haben wir den YouTube-Kanal “ZDF Comedy” optimiert und damit begonnen, ihn regelmäßig zu bespielen. Um ein Format zu schaffen, das diskussionswürdige Inhalte in den Fokus nimmt, entstand dann „Bosetti will reden!“. Das Format wurde in Zusammenarbeit mit der Redaktion von ZDF Kultur speziell für YouTube konzipiert, wird aber auch auf anderen Kanälen verbreitet. 

Kopf des Formats ist das satirische Multitalent Sarah Bosetti. Die Moderatorin und Autorin beschäftigt sich in ihren Videos intensiv mit einem aktuellen Wort, Begriff oder Hashtag. Das Thema der Folge erarbeiten wir dabei gemeinsam auf Basis von Themen- und Keyword-Recherchen. Sarah Bosetti hinterfragt analytisch, witzig und mit viel Ironie Framings unserer Sprache und Gesellschaft, entschlüsselt Bedeutungsebenen und deckt versteckte Narrative auf. 

Verbreitet wird “Bosetti will reden!” mit einer Multi-Plattform-Strategie. Primärer Ausspielkanal ist der YouTube-Kanal “ZDF Comedy”. Durch die Aktualität des Formats erreichen wir viele Menschen, die ZDF Comedy vorher noch nicht kannten. Außerdem werden durch die Vielfalt der Keywords unterschiedliche Zielgruppen angesprochen und erreicht.  

Auf Facebook läuft “Bosetti” auf der Seite von ZDF Kultur. Die Nutzer:innen teilen und kommentieren dabei die Videos von Sarah Bosetti überdurchschnittlich häufiger als andere Inhalte der Seite.  

Zusätzlich begegnen die Nutzer:innen Sarah Bosetti auch in der Mediathek des ZDF. Die Streaming-Plattformen sind als Ausspielkanal auch für Short-Form-Videos inzwischen etabliert. Das belegen die überdurchschnittlich hohen Aufrufzahlen für das Format in der Mediathek.  

Ergebnis

Sarah Bosetti hat sich im Netz als ein Magnet für neue Zuschauer:innen für das ZDF erwiesen. Ein Großteil der Zuschauer:innen sind noch keine Abonnierenden von ZDF Comedy, wenn sie ein Video von Sarah Bosetti sehen werden sie es durch die Videos aber. Auch die Engagementraten sind hoch: Die Videos werden 16-mal häufiger geteilt als die üblichen Kanalvideos. Die Zahl der Kommentare liegt ebenfalls über dem Kanaldurchschnitt. Nach der ersten Staffel im Herbst 2020 hat das ZDF eine zweite Staffel für das Frühjahr 2021 beauftragt.  

Fazit

„Bosetti will reden!“ ist schnell zu einem unserer Lieblingsprojekte bei HitchOn geworden. Sarah bringt ihre Themen unaufgeregt in der Sprache aber klar in der Sache rüber. Sie ist eine wichtige, weibliche Stimme in den Debatten unserer Gesellschaft, die häufig immer noch von Männern geprägt werden. Der Unterschied zu denen, die sonst noch reden wollen: Sarah Bosetti hat auch was zu sagen! 

Slide DATENSCHUTZ IMPRESSUM ÜBER UNS Unsere Standorte in Mainz Hamburg ©2021 HitchOn GmbH JOB GESUCHT? JETZT BEWERBEN KONTAKT arrow_upward GENUG GESEHEN? KONTAKT AUFNEHMEN